Gästebuch

Adding an entry to the guestbook
Anzeige: 1 - 10 von 569
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >
 

Viola Tor aus Berlin

06.12.2018 um 20:36 Uhr

Hallo Eric,

danke nochmal für den spannenden Videodreh am Sonntag. Es war sehr interessant einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen. Den Ohrwurm werd ich jedenfalls so schnell nicht mehr los und dieses blendende Outfit wird mich noch eine Weile in meinen Träumen verfolgen. Vielen Dank auch für Lebkuchen und Gürkchen.
Es war mir ein Fest.

Vio

Sandra aus Königs Wusterhausen

12.08.2018 um 15:05 Uhr

Lieber Eric,

vielen Dank für das schöne Konzert am 28.07. in K.W. Das Sommerfestival ist wirklich eine Bereicherung für unsere Stadt.
Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Mach weiter so!

Viele Grüße
Sandra

Eva

31.07.2018 um 21:29 Uhr

Hey zusammen!

Vielen Dank für das schöne Konzert trotz Unwetterunterbrechung in KW letzten Samstag.
Ich finde es nur immernoch schade, dass ihr nicht mehr komplett seid und mir fehlen Uwe und auch Deutung sehr.
Irgendwie ist es nicht mehr dasselbe und die Stimmung war früher immer so locker und einzigartig.
Könnt ihr Uwe wieder zurückholen? Das wäre klasse.

Liebe Grüße!

Ecki

04.04.2018 um 20:12 Uhr

Bannkreis - Sacrament

Ein tolles Album!

Zu Ostern habe ich mir die Zeit genommen das neue Album in Ruhe anzuhören. Und ich war begeistert. Die Lieder sind kraftvoll und irgendwie typisch - aber auch mit vielen neuen Facetten.
Mit einer so tollen Sängerin wie Johanna, bekommt dann alles noch einmal ein Sahnehäubchen obendrauf. Und mit Eric ist es wie mit guten Wein – je älter er wird, umso besser wird er.
Bitte mehr davon.
Ecki

Susanne & Andreas

02.02.2018 um 11:15 Uhr

Hallo Eric,

als sowohl laaangjährigen Subway als auch „Eric Fish“ Fans möchten wir heute das Gästebuch mal nutzen um einen Wunsch/Anregung los zu werden. Wir würden gern einmal ein gemeinsames Konzert von Eric Fish und Julian Dawson besuchen. Ihr seit beide echte Persönlichkeiten und versucht beide die Musik zu leben, die euch und uns gefällt. Ihr beide kennt uns natürlich nicht :-)
Ein gemeinsames Konzert wäre sicherlich Klasse. Vermutlich ist dies natürlich unrealistisch da sowohl Eric als auch Julian komplett mit ihren Projekten beschäftigt sind. Aber wünschen, darf man sich ja mal was :-)
Ah, falls es doch zustande kommen sollte: Südwestdeutschland wäre für uns klasse!

Gina

31.01.2018 um 22:20 Uhr

Ich möchte mich bedanken für die Veranstaltung am 27.1.18 in Erfurt!
Deine Bilder bewegen "live" sehr und sind unheimlich eindrucksvolle und emotionale Kunstwerke, die einiges in mir auslösten und mich zum Nachdenken brachten!
Das anschließende Konzert war wunderschön und man musste doch die ein oder andere Träne verdrücken...
Danke für diesen Abend und bis hoffentlich bald! Ich hoffe auf viele weitere Veranstaltungen dieser Art!
Liebe Grüße
Gina

Viola Tor aus Berlin

29.01.2018 um 12:25 Uhr

Lieber Eric,

ich möchte mich nochmal für das wundervolle Erlebnis am 27.01.18 in Erfurt bedanken. Glücklicherweise war ich früh genug bei der Vernissage, um einen ganz exklusiven Eindruck von den Bildern und von dir in der Rolle des Malers zu erhalten. Das abendliche Konzert hat dann all meine Erwartungen übertroffen. Die Melancholie, Hoffnung, Demut und Sehnsucht in deinen Liedern, die auch auf deinen Bildern zu erkennen sind, haben mich tief bewegt und lassen dich als Künstler nun noch einmal weit facettenreicher erscheinen.

Danke für diesen Abend und auf bald. Ich werde nach weiteren Veranstaltungen Ausschau halten.

Liebe Grüße

Vio

Marie

02.01.2018 um 22:00 Uhr

Hallo zusammen, wann und wo werden denn die Gewinner des Adventskalender Gewinnspiel bekannt gegeben?

Ingrid aus Stuttgart

24.12.2017 um 00:55 Uhr

Zu "Naive Liedermalerei":

Lieber Eric,

mach auf jeden Fall mit der Malerei weiter. Du stellst Materialien (Lehmmauer #; Goldfisch*; Efeu #; Raupe +; geschliffener Edelstein (?) ++) sehr glaubwürdig dar; du spielst sehr gekonnt mit Licht und Schatten, wie bei den Metallspitzen der Laterne #!, baust sehr gute Bildkompositionen auf ** und in Deinen Bildern stecken Spannung ***, Kraft *** und Eleganz ###. Ein verpatzter Strich wäre gerade im Vordergrund (wie beim Goldfisch) nur sehr schwer zu korrigieren. Und die Hintergründe sind, wie bei „Narren und Tyrannen“ oder „Neid I“, auch sehr spannend gestaltet. Zudem hast Du Sinn für interessante (abstrakte) Themen #* und weißt, wann Du innerhalb eines Bildes aufhören mußt, damit es spannend bleibt und nicht überladen endet. Du hast ein Gespür für Farbe und Form.
Doch, hundertpro: Das ist Kunst.
Mein Lieblingsgemälde ist ja (immer noch) der Stier.
Weiterhin viel Genuß an Deiner Arbeit wünsche ich Dir und viele Menschen, die Dein Talent in dieser Hinsicht erkennen.

Schöne Grüße von

Ingrid

[* „Narren und Tyrannen; # „Ins Licht III“; + „Herbstlied“; ** „Narren und Tyrannen“, „Neid I“; ++ „Was immer du willst“; „Ins Licht“ #!; *** „Neid I“; ### „Narren und Tyrannen“; #* „Was immer du willst“, „Des Lebens Lauf“]

P. S.: Frohe Weihnachten

Gernot Breimann aus Österreich

16.10.2017 um 16:51 Uhr

Wenn man schon jemand öffentlich verarschen will, dann sollte man wenigstens die Hintergründe besser erforschen. Ich bin garantiert kein Anthroposoph. Die Informationen sind leider falsch. Das was du hier machst ist reine Selbstverarsche. Bist aber auch nur einer dieser möchtegern Deutscher, was sonst. Außerdem ist deine Malerei grottenschlecht. Bleib bei der Musik, das steht dir wesentlich besser. Viele deiner Lieder sind tatsächlich streng genommen arg naiv. Da ist bei Subway To Sally stellenweise Besseres zu finden. Gibt aber tausendmal bessere Bands als diese, vor allem in Schweden und Norwegen...oder sogar den USA.

Kommentar:

Werter Gernot,

gerne lese ich an dieser Stelle substantielle Kritik, Hinweise auf Fehler und auch in Worte gefasste Befindlichkeiten gegenüber meinem Tun und Lassen. Dinge jedenfalls, welche mich nach sorgfältiger Analyse weiter bringen mögen.
Du scheinst ein hochintellektueller Mensch zu sein. Dein im Gestus des Wissenden vorgetragenes Urteil, meine Lieder seien schlecht oder naiv, zeugen von einem hohen Anspruch an die Regeln der Kunst, an scheinbar allgemein gültige Gesetze der Lyric, Germanistik und der Musik. Naivität ist für mich eine liebenswerte Eigenschaft, welche nur von Menschen mitleidsvoll belächelt oder verspottet wird, die sich besser, klüger oder weiser dünken. Diese Menschen werden aber sicher ohne jene schönen – oft auch bösen – Überraschungen auskommen müssen, die einem naiven Menschen täglich passieren. Ich jedenfalls habe mir diesen Begriff nicht im Lexikon herausgesucht, nein, ich bin es wirklich: naiv. Und ich möchte mir diese Eigenschaft bewahren. Hilft sie mir doch, trotz allem daran zu glauben, dass man die Welt noch immer zum Besseren verändern kann.
Logischer Weise ist auch meine Malerei „naiv“ zu nennen und dass Du sie „grottenschlecht“ findest, sei Dir unbenommen. Glücklicher Weise liegt die Beurteilung von Kunst und Schönheit im Auge des Betrachters, wie man so treffend sagt. Viele dieser Betrachter kommen zu anderen Schlüssen als Du. Ich selbst auch.

Alles Gute wünscht
Eric Fish

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >